Förderung

Bildungsprämie, Bildungsscheck oder QualiScheck

Diese Fort- und Weiterbildung ist anerkannt im Rahmen der Weiterbildungsprogramme für Erwachsene. Deshalb wird die Teilnahme vom Europäischen Sozialfonds, der Europäischen Union sowie den Bundesländern gefördert. 

Es gibt mehrere Förderungsmöglichkeiten:

Wenn Sie bestimmte Voraussetzungen erfüllen, können Sie einen Zuschuss in Form einer Bildungsprämie erhalten. Das ist unabhängig davon, in welche Bundesland Sie leben oder arbeiten. Der Prämiengutschein wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und aus dem Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union gefördert. Mehr dazu erfahren Sie bei der kostenlosen Hotline unter 0800 2623-000 und hier: www.bildungspraemie.info

Wenn Sie in  Nordrhein-Westfalen wohnen oder arbeiten, können Sie alternativ auch einen Bildungsscheck in Anspruch nehmen. Mehr dazu erfahren Sie bei der Hotline unter 0211 837 1929 und hier: 

www.bildungsscheck.de

Wenn Sie in  Rheinland-Pfalz wohnen oder arbeiten, können Sie den QualiScheck in Anspruch nehmen. Mehr Informationen finden Sie bei der kostenlosen Hotline 0800 5 888 432 und hier: http://esf.rlp.de/qualischeck/

Auch andere Bundesländer bieten entsprechende Förderprogramme an.

Sie wollen einen Prämiengutschein im Rahmen der Bildungsprämie beantragen?

Rufen Sie einfach die kostenlose Hotline 0800 2623 000 an oder informieren Sie sich hier , wo sich eine Beratungsstelle in Ihrer Nähe befindet.

Melden Sie sich einfach bei Ihrer Beratungsstelle und vereinbaren Sie einen Beratungstermin.

Gut beraten zum Prämiengutschein

Prüfen: Der Berater / die Beraterin überprüft anhand der vorliegenden Unterlagen, ob die Förderungsvoraussetzungen erfüllt sind.

Profitieren: Abschließend trägt der Berater / die Beraterin die Ergebnisse des Beratungsgesprächs (Bildungsziel, Anbieter) in den Prämiengutschein ein.

Nicht vergessen! Das müssen Sie zum Beratungsgespräch mitnehmen:

Einen gültigen Lichtbildausweis (z. B. Reisepass, Führerschein oder Personalausweis) und gegebenenfalls eine gültige Aufenthaltserlaubnis.

Einen aktuellen Einkommensteuerbescheid (aus dem Vor- oder Vorvorjahr). Ersatzweise reicht auch eine Lohnbescheinigung des Arbeitgebers.

Was Sie NICHT mitbringen müssen: Geld - die Beratung ist selbstverständlich kostenfrei!

Wichtig ist: Es muss eine berufliche Weiterbildung sein, nichts hobby- oder freizeitorientiertes. Auch betriebliche Weiterbildungen werden nicht gefördert.

Gefördert werden offene Kursangebote, jedoch kein Einzelunterricht. Der Kurs darf noch nicht gebucht sein.

Wichtig!  Prämiengutscheine fördern nur diejenigen Personen, die auf dem Gutschein vermerkt sind. Können nur bei den Weiterbildungsinstituten eingereicht werden, die auf dem Gutschein aufgeführt sind.

Müssen innerhalb von drei Monaten bei mir zusammen mit der Anmeldung eingereicht werden.

Diese Website verwendet Cookies. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung für Details.

OK